Was ist Wortvoll?

Kurze Rede, langer Sinn!

Das freie Slam-Format für Salzburg

 

 

 

 

 

 

 

Der WORTVOLL Open Poetry Slam bietet pro Abend 10 Poeten jeden Alters eine offene Bühne zum Wettlesen um die Gunst des Publikums. Wer Texte für 2 mal je 5 Minuten mitbringt, kann mitmachen! Was zählt ist die lebendige Performance, ganz gleich ob Lyrik, Prosa, Rap oder Comedy.

Nur 3 Vorgaben müssen beachtet werden: Es dürfen keine Requisiten verwendet werden, nur das gesprochene Wort zählt, und innerhalb der vorgegebenen Zeit soll die Publikumsjury überzeugt werden.

Oder einfach den Abend im Publikum genießen, sich zurücklehnen und den Geschichten bei einem Getränk lauschen. Bereits alle Finalisten dürfen sich über einen Preis freuen, der Sieger wird mit Spenden und Überraschungen aus dem Publikum, Ruhm und Liebe überhäuft. Eintritt frei!

Was ist ein Poetry Slam?

Der Poetry Slam (zu Deutsch: Dichterwettstreit) ist eine aus den USA stammende Form des öffentlichen Literaturwettbewerbs, auf dem Autoren mit ihren Texten um die Gunst der Zuhörerschaft konkurrieren. Bewertet werden sowohl der Inhalt der Texte als auch die Art des Vortrags.

Teil der Grundidee des Poetry Slams ist es, die Texte nicht nur zu lesen, sondern zu performen, also beispielsweise zu schreien, zu flüstern, zu jaulen und zu keuchen. Generell sollte den Texten das Leben eingehaucht werden, das ihnen bei traditionellen Lesungen manchmal fehlt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie funktioniert so ein Poetry Slam?

Der WORTVOLL Open Poetry Slam wird pro Abend in zwei Runden abgehalten. Aus allen Teilnehmern werden im ersten Schritt die besten gewählt, die anschließend im Finale um den Sieg kämpfen. Jeder Teilnehmer bekommt maximal 5 Minuten Zeit, seinen Text vorzutragen. Wird das Zeitlimit überschritten, wird die Performance gnadenlos mit Musik übertönt.

Bewertet werden die Teilnehmer durch eine Publikumsjury die mittels Zahlentafeln ihre Stimme abgeben. Wer die höchste Punktezahl erreicht, gewinnt.

Gibt es etwas zu gewinnen?

Außer Ruhm, Ehre und viel Liebe bekommt jeder der Finalisten bereits eine kleine Aufmerksamkeit. Der Sieger wird mit Überraschungen aus dem Publikum belohnt und/oder erhält je nach Sponsorenmotivation einen zusätzlichen kleinen Preis.

Zusätzlich wird der gesamte Slam gefilmt – jeder Teilnehmer hat also im Anschluss sein ganz persönliches Video.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum >Open< Poetry Slam?

Wie der Name schon andeutet, handelt es sich um einen Slam mit offener Liste, der im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen auch ganz ohne geladene Stars auskommt und somit wirklich jeder und jedem offen steht.

Wir nehmen dabei das Prinzip einer offenen Bühne wörtlich: Neben der offenen Liste soll auch der Zugang zum Gebotenen frei sein. Der Eintritt ist und bleibt kostenlos.

Damit schaffen wir regelmäßig eine neutrale Zone zwischen Slammern und Zuhörerschaft, denn meist sind beide Seiten zum ersten Mal in solch einer Situation. So hatten bereits zahlreiche Slam-AnfängerInnen ihre Premiere auf der WORTVOLL-Bühne – egal ob 14 oder 72 Jahre alt. Doch auch erfahrene PoetInnen stellen sich gerne diesem durchmischten Publikum, das sich still lauschend, lauthals lachend oder mit Gänsehaut und Tränen in den Augen den Emotionen der Texte hingibt und jede Poetin und jeden Poeten mit tosendem Applaus belohnt.

Neugierig geworden?